Stadt-Natur-Wildnis portraitiert wildlebende Tiere und Pflanzen, die in unseren Städten ihren Lebensraum gefunden haben. Mit Fotos, Videos und Texten in Form von locker erscheinenden Blog-Artikeln.

Dabei geht es nicht nur um ansprechende Wildlife-Fotografie, sondern immer auch um die Beziehung von Mensch und Natur.

Schwerpunkt der Artikel ist die Heimatstadt des Autors: Göttingen. Mit knapp 130.000 Einwohnern eher eine Kleinstadt, zeigen sich hier dennoch Entwicklungen, die sich so auch in vielen anderen Städten Deutschlands vollziehen.

Schwerpunkte 2017

Laichsaison der Grasfrösche im Göttinger Wald

Ein Erlenbruch im Göttinger Wald ist im zeitigen Frühjahr Laichplatz für viele hundert Grasfrösche. Ein Spektakel, dem sich Stadt-Natur-Wildnis 2017 ausführlicher widmen wird.

Schwerpunkt 2015

Graureiher im Levinschen Park

Der Levinsche Park ist ein relativ kleiner Park inmitten eines Wohn- und Gewerbegebiets von Göttingen. Seit einigen Jahren ziehen hier rund 20 Brutpaare des Graureihers erfolgreich ihren Nachwuchs groß – in unmittelbarer Nähe des Menschen.

In loser Folge wird Stadt-Natur-Wildnis ausführlich über die Brutsaison 2015 berichten.